Suchbegriff eingeben

Turn- und Sportgemeinschaft 08 Roth e.V.

Neues aus der Geschäftsstelle

14.05.2024

Programm in den Pfingstferien

fit+aktiv

Auch in den Pfingstferien finden viele Angebote aus dem Sportbereich fit+aktiv statt! Hier seht ihr sie im Überblick. 

Da wir aber in den Ferien nicht in die Schulturnhallen können und einige Trainer*innen selbst im Urlaub sind, kann leider nicht das komplette Angebot stattfinden.

Nach den Ferien gehts dann aber weiter mit vollem Programm bis zu den Sommerferien. Gerne informiert euch hier auf der Website oder bei Astrid Elsel fit.aktiv@tsg08-roth.de 
 

10.05.2024

TSG Sportfestival am 02.06.2024

Roth - "Das schreit nach einer Wiederholung", hörte man im Mai 2022 viele der 600 Besucher begeistert sagen. Nun ist es bald so weit: das Sportfestival der TSG 08 Roth geht am Sonntag, 2. Juni von 11 bis 18 Uhr in die zweite Runde. Ein Tag für die ganze Familie mit über 20 Sportarten zum kostenlosen Ausprobieren und mit Geselligkeit bei leckerem Essen und Trinken im Speck-Sportpark soll es wieder werden. Und die Liste der Highlights liest sich noch länger als bei der ersten Ausgabe vor zwei Jahren.

Als Rother Ronaldo beim Torwandschießen den Ball ins Loch zirkeln, danach ganz entspannt eine Runde Beachvolleyball spielen oder die eigene Ausdauer testen, während sich die Kleinen in der Hüpfburg oder bei der Kinderaktion LöwenSTARK austoben. Und zwischendurch im Biergarten bei tollem Bühnenprogramm eine leckere Stärkung einnehmen. Das alles ist beim zweiten Sportfestival der TSG 08 Roth am 2. Juni von 11 bis 18 Uhr im Speck-Sportpark am Ostring möglich.

Nach dem großen Erfolg der Premiere im Frühling 2022 mit 600 Besuchern aus Nah und Fern hat sich der größte Sportverein Roths entschieden, das Sportfestival in 2024 mit den Erfahrungen aus dem ersten Durchgang und noch mehr attraktiven Angeboten für Groß und Klein neu aufzulegen. Seither wurde viele Monate lang hinter den Kulissen am Speck-Sportpark geplant und organisiert, damit auch die zweite Ausgabe keine Wünsche offenlässt. Und wie es aussieht, wird wieder für jeden Geschmack etwas dabei sein, egal ob für langjährige TSG-Kenner, Vereinsneulinge oder die interessierte Bevölkerung.

Mitmachangebote wie Badminton, Billard, Dart und Tischtennis laden zu einer Partie ein, beim Kegeln kann eine ruhige Kugel geschoben oder der Ehrgeiz angestachelt werden, fit+aktiv bietet einen abwechslungsreichen Zirkel an, Ju-Jutsu, Stock- und Latterlschießen können ausprobiert werden, Ballfreunde kommen beim Beachvolleyball, Torwandschießen oder Bubblesoccer auf ihre Kosten und Athleten und solche, die es werden wollen, sind zum Fun-Triathlon eingeladen. Speziell für die jüngeren Gäste wird es eine Hüpfburg geben, die Sportjugend plant einen spannenden Hindernislauf und wie auch schon in 2022 wird die Kinderaktion LöwenSTARK wieder am Start sein. Dort können Kinder aller Altersklassen bei verschiedenen Stationen Geschicklichkeit und Koordination trainieren  und ganz nebenebei noch das bayerische Kinderturnabzeichen abstauben.

Auf der Bühne wird es lohnende Vorführungen der Ju-Jutsu-Abteilung und der neun Tanzgruppen geben, auf der Airtrackbahn können kühne Kunststücke mit weichem Fall getestet werden und auch Sponsoren und Krankenkassen sind mit reizvollen Angeboten wie einem Speed-Stepper vertreten. Bei so viel Sportauswahl muss es einem auch vor Kalorien nicht bang werden. Von deftiger Steak- und Bratwurstsemmel über vegetarische oder nicht-vegetarische Pizzavariationen bis hin zu selbst gebackenem Kuchen, leckeren Crepes und einer großen Getränkeauswahl wird das sportlich-gesellige Fest auch kulinarisch ein Renner werden.

Kein Wunder also, dass sogar Ex-FCN-Sportvorstand Dieter Hecking, damals noch in Amt und Würden, das Sportfestival in einem Video in den Sozialen Netzwerken beworben hat. Los geht es  am Speck-Sportpark um 11 Uhr, die offizielle Begrüßung durch den 1. Bürgermeister der Stadt Roth und die Vorstände der TSG wird um 12 Uhr auf der Bühne stattfinden. Der Eintritt ist frei.

10.05.2024

Delegiertenversammlung

Delegiertenversammlung 2024

Informativ mit wichtiger Beschlussfassung

 

Am 6. Mai 2024 fand unsere jährliche Delegiertenversammlung statt. Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Philipp Seitz, präsentierte die stv. Vorstandsvorsitzende, Astrid Elsel, einen umfassenden Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate und gab einen Ausblick auf kommende Vorhaben.

 

Mitgliederstatistik und sportliche Erfolge

 

Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung. Mit über 3.300 Mitgliedern erreichte die TSG einen neuen Höchststand und konnte in fast allen Abteilungen einen positiven Zuwachs verzeichnen. Ein Zeichen für die Attraktivität unseres Vereins und das Engagement unserer Abteilungen!

 

Des Weiteren wurden die herausragenden sportlichen Erfolge unserer TSG-Sportler und -Mannschaften gewürdigt. Beeindruckend, was hier in den verschiedenen Abteilungen erreicht wurde!

 

Finanzen und Beitragsordnung

 

Philipp Seitz präsentierte den Jahresabschluss 2023 sowie den Haushaltsplan für 2024. Nach eingehender Erläuterung und Klärung von Rückfragen wurden beide Berichte von den Delegierten genehmigt.

 

Ein weiterer bedeutender Beschluss betraf die Änderung der Beitragsordnung zum 1. Januar 2025. Im Fokus stand eine neue Struktur der Beitragsarten, die einfacher und gerechter gestaltet wird. Diese Neuerungen gehen einher mit einer Anpassung der Vereinsbeiträge. Nach einer intensiven und konstruktiven Diskussion innerhalb der Versammlungsteilnehmer wurde die neue Beitragsordnung mit großer Zustimmung beschlossen. Nähere Details dazu werden im nächsten TSG-Magazin ausführlich erläutert.

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Delegierten für ihr Engagement und ihre Unterstützung. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft unseres Vereins positiv und zukunftsorientiert.

06.05.2024

13. Rother Snooker Stadtmeisterschaft

Bereit für die 13. Rother Snooker Stadtmeisterschaft am 13./14. Juli 2024 bei uns im SPECK-Sportpark?

Alle Infos findet ihr hier.

 

02.05.2024

SAVE THE DATE - Das TSG Sportfestival am 02. Juni 2024

Sport-FESTIVAL

Ein Tag für die ganze Familie!

Am 2. Juni 2024 ist es wieder soweit:

Die TSG lädt von 11-18 Uhr zum zweiten Sport-Festival ein.

Unter dem Motto "Ein Tag für die ganze Familie" wird es ein sportlich-geselliges Fest für alle TSG-Mitglieder und auch alle Interessierte.

Und das erwartet Euch:

- Über 20 Sportarten zum Ausprobieren

- Bubble Soccer

- Kinderaktion LöwenSTARK

- Airtrackbahn

- Verschiedene Vorführungen

- Hüpfburg

- Hindernislauf

- Geselligkeit

- Biergarten mit leckerem Essen und Trinken

-------------------------------------------------

SAVE THE DATE:

Sonntag, 02. Juni 2024

SPECK-Sportpark

TSG 08 Roth

 

24.04.2024

Sportlerehrung 2023

Am vergangenen Donnerstag, den 18.04.24, durfte der Landkreis Roth erfolgreiche Sportler bei der 41. Sportlehrehrung 2023 ehren. Darunter auch viele Mitglieder der TSG 08 Roth!
Ausgezeichnet werden erfolgreiche Einzel- und Mannschaftssportler aus dem vergangenen Sportjahr.
Angefangen mit unserer Billiard Abteilung, die sich über insgesamt sechs Ehrungen freuen durfte, dürfen wir Oliver Hartl, Matthias Weichmann, Luca Kaufmann, Tobias Kensy, Patrick Klaiber und die 2. Mannschaft Pool-Billiard beglückwünschen. Unsere Zweite Mannschaft ist erfolgreich in die Landesliga aufgestiegen.
In der Abteilung Duathlon/Triathlon gratulieren wir dem "Hubert Schwarz/Prowin-Team" und der Triathlon-Herrenmannschaft der TSG, sowie Maximilian Rudolph, Larissa Christl, Sebastian Neef und Sebastian Preißer zu ihren Einzelsiegen.
Hanna Patricia Forgacs und Mark Richard Forgacs aus der Tischtennisabteilungen erzielten ebenfalls herausragende Erfolge.
Unsere U19-Fußballmannschaft wurde in der vergangenen Saison Meister der Kreisliga Neumarkt/Jura und durfte somit den Aufstieg in die Bezirksoberliga feiern.
Auch unsere Leichtathletikabteilung hatte einige Erfolge zu feiern. Herzlichen Glückwunsch an die Frauenmannschaft Leichtathletik „Team Leidl“, sowie an Sven Ehrhardt, Alfred Grimm, Thomas Kartzke, Roland Rigotti, Elias Kolar, Michael Rubin, David Scholze, Günther Sperber, Johannes Weizinger, Edeltraud Dörr, Susen Kunstmann, Michaela Jilg und Brigitte Rupp.

Elias Kolar und Michaela Jilg sind aufgrund Ihrer herausragenden Leistungen nominiert für den/die Sporter/in des Jahres.
 


Neues aus den Abteilungen

29.04.2023

"Nur" ein Punkt für die Erste

Beim 1:1 gegen Veitsaurach wäre mehr drin gewesen

Die wohl beste Leistung unserer ersten Mannschaft in den vergangenen Wochen wurde am Samstag im Speck Sportpark „nur“ mit einem Punkt belohnt. „Nur“, weil das 1:1 gegen die DJK Veitsaurach zu wenig im Abstiegskampf der Kreisliga West war. Und „nur“, weil der enorme kämpferische Einsatz eigentlich auch einen Dreier wert gewesen wäre. Allerdings boten auch die ebenfalls um den Ligaerhalt kämpfenden Gäste alles auf und so lieferten beide Mannschaften den rund 100 Zuschauern ein äußerst intensiv, aber nicht unfair geführtes Duell.

Und vielleicht wäre wieder einmal alles anders gekommen, hätte der an vorderster Front aufgebotene Denis Schweizer (Bild) nach einer Minute seine Riesengelegenheit per Kopf zur Führung genutzt. Stattdessen traf Dominic Brückner zwei Minuten später mit dem einzigen ernsthaften Torschuss der „Veitsbomber“ in Hälfte eins zum 1:0. Und diesem Rückstand liefen unsere Jungs, die von Trainer Mathias Berner in einer anderen taktischen Aufstellung ins Rennen geschickt wurden, eine gefühlte Ewigkeit hinterher.

Erst nach 72 Minuten brach der Bann, Winter-Neuzugang Denis Schweizer erzielte auf Vorarbeit von Fabio Ghiaccio seinen ersten Treffer für die TSG zum Ausgleich. Zu mehr sollte es trotz allem Einsatz aber für unsere Erste nicht mehr reichen.

In der hektischen Schlussphase sah der bereits ausgewechselte Kapitän Dominic Distler auf der Bank noch die Ampelkarte (88.), bangen war in der Nachspielzeit angesagt: Nicklas Hofmann kam gegen Tim Wolfschläger einen Tick zu spät, traf diesen mit voller Wucht und kassierte zwangsläufig die Rote Karte. Beide verletzten sich in dieser unglücklichen Situation, auf den Spielausgang hatte sie keine Auswirkungen mehr. Es blieb ein Punkt für die Moral für unsere Erste.

Hier geht’s zur Statistik vom 1:1 gegen Veitsaurach

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite

Michaela Jilg

Archiv-Bild: Jörg Behrendt 

29.04.2023

Michaela Jilg Siegerin beim Fränkische Schweiz Speedtrail

Ebermannstadt - 22.04,2023 - Mit der Teilnahme beim 2. Speedtrail in der Fränkischen Schweiz stellte sich Michaela Jilg einer besonderen Herausforderung. Bei dem 34 Kilometer langen Trail waren rund 1300 Höhenmeter zu bewältigen, zudem war die sommerliche Temperatur von 23 Grad noch ungewohnt. Besonders wichtig war die richtige Einteilung über diese lange Distanz, denn erst ab der zweiten Hälfte mit starken Auf- und Abstiegen kamen die erhöhten Belastungen, wobei es nur zwei Verpflegungsstellen nach 14 und 26 km gab, dennoch war die gesamte Organisation ausgezeichnet. Mit ihrem Ergebnis konnte die Läuferin vom Team Leidl der TSG 08 Roth sehr zufrieden sein, mit der Zeit von 3:36:39 Stunden steht sie unter allen 180 Aktiven in der Ergebnisliste auf dem 20. Rang, ist Dritte des Frauenfeldes und ist Siegerin der Klasse „Master women“.

28.04.2023

Heimspiel-Doppelpack der Herren am Samstag

U13 am Freitagabend in der Aufstiegsrunde daheim

Heimspiel-Doppelpack unserer Herrenmannschaften am Samstag im Speck Sportpark: Um 14 Uhr erwartet die Reserve die SG Kalbensteinberg/Obererlbach II, um 16 Uhr die Erste die DJK Veitsaurach.

Nach den letzten beiden Spielen ist die Luft im Abstiegskampf der Kreisliga für unsere erste Mannschaft dünn geworden. Dem 1:3 daheim gegen Marienstein folgte ein 0:4 im Kellerduell in Cronheim und damit verbunden der Absturz auf den letzten Tabellenplatz. Sieben Spiele bleiben unserer Ersten nun, um den zweiten Abstieg in Folge noch abzuwenden. 21 Punkte sind also noch zu vergeben, und auch wenn es ob der Tabellensituation nicht so leicht fallen mag, die Hoffnung stirbt zuletzt. Dazu müssen aber nun endlich Siege her, gegen wen es dabei geht, das spielt keine Rolle mehr. Zum Samstag sollte damit alles gesagt sein. Im Hinspiel in Veitsaurach setzte es eine klare 0:5-Niederlage.

Unsere Reserve konnte zuletzt nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2-Unentschieden bei der SG DJK Penzendorf/Schwabach holen und erwartet nun die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft aus Kalbensteinberg und Obererlbach. Im Hinspiel Anfang Oktober trennten sich die beiden Teams mit einem 1:1-Remis.

Bereits am heutigen Freitag starten unsere Jugendmannschaften ins Wochenende, den Anfang macht um 16 Uhr die F-Jugend gegen Wolkersdorf. Es folgt die E2 gegen Kornburg 2 (17.30 Uhr) und um 18 Uhr hat unsere D1 in der Aufstiegsrunde zur BOL die SG Mühlhausen-Sulzbürg zu Gast.

Am Samstagvormittag dann empfängt die U15/1, ebenfalls in der BOL-Aufstiegsrunde, die SG Freystadt. Am Mittwochabend verloren die Jungs von Trainer Jürgen Wellert in Markt Berolzheim mit 0:1.

Hier geht’s zur Übersicht der Spiele mit TSG-Beteiligung

Wir wünschen allen unseren Mannschaften ein erfolgreiches Wochenende!

27.04.2023

Fußball satt für die Kleinsten bei der TSG

Für Funino-Festivals im Mai sind noch Plätze frei

Sowohl die F- als auch die G-Junioren bieten euch im Mai die Möglichkeit, an einem Funino-Turnier teilzunehmen. Los geht`s am Sonntag, 7. Mai, um 11 Uhr mit der F-Jugend, ab 13.30 Uhr dann mit den G-Jugendlichen. Am 21. Mai dann umgekehrt: den Auftakt um 11 Uhr die G-Jugend, ab 13.30 Uhr die F-Jugend.

Anmelden könnt ihr euch wie gewohnt über die BFV-Team-App. Bei Fragen zur F-Jugend könnt ihr euch auch an Trainer Wolfgang Jank wenden (jank.wolfgang@gmx.de), bei der G-Jugend an Thomas Pfister (jugendfussball@tsg08-roth.de) .

Kontaktdaten und Telefonnummern findet ihr auch hier

Mitzubringen sind lediglich zwei Funino-Tore und vier Kids pro Team mit Spaß am Fußball. Wir freuen uns auf euch!

Links: Michael Rubin

26.04.2023

Team Leidl bei drei Veranstaltungen erfolgreich

ROTH –22./23.04.2023 - Ein sehr aktives und erfolgreiches Wochenende können die Läuferinnen und Läufer des Teams Leidl der TSG 08 Roth vermelden. Für Michael Rubin stand zunächst der Start beim Hauptlauf über zehn Kilometer in Weilersbach (Ofr.) auf dem Programm, wo er auf der welligen Runde mit einem heftigen Anstieg im Zielspurt noch einige Konkurrenten überholen konnte und mit dem 24. Gesamtrang seine Altersklasse M60 in 52:30 gewann

Ebenfalls einen klaren Klassensieg erzielte Roland Rigotti beim 5,1 Kilometer langen Frühlingslauf der TSG Schnaitheim /Heidenheim an der Brenz. Nach 18:59 Minuten überschritt er als Gesamtdritter die Ziellinie und musste damit nur zwei Läufern der Hauptklasse den Vortritt lassen.

Beide Läufer starteten tags darauf beim Panoramalauf in Wendelstein, wo sie ebenfalls sich den jeweiligen Klassensieg holten. So Michael Rubin über die 4,385 km lange Distanz in 20:25 Minuten und Roland Rigotti auf der 10,5 km langen Strecke in 39:29 Minuten.

Auch für die weiteren Athleten des Teams Leidl der TSG 08 Roth war die Teilnahme in Wendelstein sehr erfolgreich und die Truppe kann weitere vier erste Plätze verzeichnen.

Besonders stolz kann Luis Bittner auf seine Leistung sein, denn er gewann nicht nur die Wertung der U18, sondern er war in 15:01 Minuten auch der Gesamtsieger über die 4,385 km. In diesem Wettbewerb kam Frank Braun in 25:30 Minuten auf den dritten Rang der Klasse M60.

Ihre Stärke zeigte Brigitte Rupp beim Lauf über 10,5 km , den sie als Erste der W60 in 48:09 Minuten absolvierte, ebenfalls Erste wurde Silke Weidner in der Wertung der W40 in 51:58 Minuten wie auch die unermüdliche Edeltraud Dörr als Erste der W70 in 1:02.39 Minuten, nur knapp verfehlte Thomas Huber als Zweiter der M55 in 44.:18 Minuten den Klassensieg.

25.04.2023

"Cooler" Auftakt für die E3

A-Jugend wieder in der Erfolgsspur

Unsere A-Jugend hat mit einem Auswärtssieg beim FC Nagelberg wieder in die Erfolgsspur gefunden, unsere E3 (Bild) hat einen siegreichen wie torreichen Start in die Rückrunde hingelegt und unsere Alten Herren haben sich gefreut, dass sie endlich auch mal wieder ein Spiel bestreiten konnten.

 

U19, Aufstiegsrunde zur BOL, FC Nagelberg – TSG 08 Roth 0:3 (0:2) - Am vergangenen Freitag ging es für unsere U19 nach Treuchtlingen zum Spiel gegen den FC Nagelberg. Eine „Wiedergutmachungstour“ im doppelten Sinne, da unsere Jungs in der Vorrunde gegen Nagelberg unterlegen waren und man in der vergangenen Woche gegen Abenberg verloren hatte. Beide Niederlagen kamen sicher sehr unglücklich zustande, doch das Team wollte zeigen, dass es nur ein „Ausrutscher“ war.

Auf dem schwer bespielbaren Platz war leider kaum ein Spielfluss möglich und so entwickelte sich von Beginn an ein körperbetontes Spiel mit vielen langen Bällen. Dabei zeigten unsere Jungs sofort, dass sie diese drei Punkte mit nach Roth nehmen wollten. Die erste Chance gehörte zwar dem Gastgeber aber im Anschluss erspielte sich die U19 einige Tormöglichkeiten, die in der 35. Minute zum 1:0 (Luis Porlein, 35.). führten. Und die Jungs konnten sofort nachlegen und erhöhten durch Maxi Gräfensteiner noch vor der Pause auf 2:0 (39.). In der zweiten Hälfte kontrollierte die U19 das Spiel und kam in der 78. Minute noch zum verdienten 3:0 durch Kapitän Nils Fischer. Am Ende haben wieder eine konzentrierte Defensivleistung und die Bereitschaft, diese schwierigen Platzverhältnisse anzunehmen, zu dem Auswärtsdreier geführt.

Das U19 Team bedankt sich ganz besonders bei den zahlreich mitgereisten Rother Fans unter den 120 Zuschauern für die grandiose Unterstützung bei dieser schwierigen Auswärtsaufgabe!

U11/3, Gruppe 6, TSG 08 Roth III – TV 48 Schwabach III 5:3 (4:0) - Im ersten Punktspiel des Jahres konnte nach zwei Niederlagen in der Vorbereitung (Büchenbach III und TSV Heideck I) gegen den TV 48 Schwabach der erste Sieg eingefahren werden. Da unsere Gäste mit nur fünf Feldspielern angereist waren, haben wir im Sinne des Fair-Plays beschlossen, 5 gegen 5 anstatt 7 gegen 7 zu spielen. Nach recht ansehnlicher erster Hälfte führten unsere Jungs verdient mit 4:0 durch Tore von Maxi Hahne, Hannes Pfister und Omar Nasrat (2). In der zweiten Hälfte kämpften sich die Gäste wieder auf 3:4 heran, ehe ein Eigentor den 5:3-Endstand besiegelte.

Alte Herren, Freundschaftsspiel, TV 48 Schwabach – TSG 08 Roth 1:7 – Endlich wieder mal ein Spiel! Unter diesem Motto stand der Auftritt unserer AH bei den Sportkameraden in Schwabach. Wegen einer dünnen Personaldecke einigten sich die Verantwortlichen der beiden Teams darauf, 9 gegen 9 zu spielen – Hauptsache spielen. Letztlich gewann unsere AH durch Tore von Sebastian Stigler (4), Serhat Gökce, Tim Thaler und Rainer Schuster mit 7:1.

Alle Spiele mit TSG-Beteiligung im Überblick findet ihr hier

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite

Rechts: Johannes Weizinger - Bayerischer Vizemeister 10000 Meter

24.04.2023

Johannes Weizinger Bayerischer Vizemeister über 10000 Meter

Regensburg -22.04.2023 -  Im Rahmen der Regensburg Challenge  kürten Bayerns Langstreckenläufer ihre ersten Titelträger 2023 in den Stadion-Wettbewerben. Als einziger Athlet aus Mittelfranken nahm Johannes Weizinger vom Team Leidl der TSG 08 Roth die mit 25 Runden längste Bahnlauf- Disziplin in Angriff. Nur wenige Wochen nach seinem Bayern-Titel im Crosslauf  bot der zum Favoritenkreis zählende 23-jährige Pappenheimer erneut eine sehr gute Vorstellung und  wurde mit ausgezeichneten 31:54,1 Minuten Bayerischer Vizemeister der Männer-Klasse.

Hinter dem von Start weg sich deutlich absetzenden Stefan Lauchner (LG Stadtwerke München) bildete Weizinger gemeinsam mit einem Passauer Konkurrenten ein Verfolger-Duo. In der Schlussphase näherten sich beide dem  führenden Münchner noch deutlich ohne ihn letztlich noch gefährden zu können. Mit seiner Zeit blieb Weizinger nur wenige Sekunden über seiner Bestzeit und besitzt gute Aussichten sich im Saisonverlauf noch deutlich steigern zu können.

Elisabeth Heyne

24.04.2023

Saisoneinstieg in Katzwang

Das Nachwuchsteam Leidl der Leichtathleten startete in kleiner Besetzung am Samstag in Katzwang. Über die Hürdenstrecken versuchten sich erstmals Elisabeth Heyne und Philipp Pöschl. Elisabeth über 80m in 13,84s und Philipp über 60m in 13,07s. Über 100m verfehlte Elisabeth ihre Bestzeit in 14,23s ganz knapp, während Zoe Bott diese Strecke in 14,65 zum ersten Mal lief. Im Weitsprung waren alle drei nicht zufrieden, am besten war noch Elisabeth mit 4,21m, Zoe hatte 3,77m und Philipp 3,63m. In seinem ersten Speerwurf-Wettkampf hingegen konnte Philipp überzeugen, er warf 22,57m.

Sponsoren