Suchbegriff eingeben

Turn- und Sportgemeinschaft 08 Roth e.V.

Neues aus der Geschäftsstelle

14.06.2024

Karten für Profi-Testspiel JETZT erhältlich!

1. FC Nürnberg gegen TSV 1860 München am 13. Juli

Ab sofort gibt es Tickets zum Testspiel des 1. FC Nürnberg gegen den TSV 1860 München am 13. Juli bei uns im Speck Sportpark, der Online-Vorverkauf läuft.

Unter diesem Link kommt ihr direkt zu unserem neuen Online-Ticketshop:

www.tsg08-roth.de/tickets

Vorverkaufstermine vor Ort im Foyer bei der TSG 08 am Ostring 28 sind:

Dienstag, 25. Juni, von 10 bis 12 Uhr

Mittwoch, 26. Juni, von 14 bis 17 Uhr

Freitag, 28. Juni, von 14 bis 17 Uhr

Wir werden genügend Karten für den Verkauf an diesen drei Tagen haben.

Es gibt ausschließlich Stehplätze sowie folgende Kategorien und Preise:

Vollzahler: 14 Euro

Ermäßigt: 12 Euro

(gilt für Schüler, Azubis, Studenten und Schwerbehinderte)

Kinder der Jahrgänge 2010 bis 2017: 7 Euro

Kinder der Jahrgänge 2018 und jünger haben freien Eintritt

13.06.2024

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Entspannungsmethode, die bei Stress, Schlafstörungen, Aufregung, Burn-Out, Schmerzzuständen und psychosomatischen Beschwerden helfen kann. Entspannungsfähigkeit und Körperwahrnehmung werden geübt und können verbessert werden. Mit regelmäßiger Anwendung der Technik ist es möglich, Entspannungszustände im Alltag schneller zu erreichen.

-------------------------------------------------------------

Wann: Donnerstags, 17:00 – 18:00 Uhr, ab dem 27.06.- 15.08.2024

Wo: bei schönem Wetter am Eisenhammer im Freien,                                                                                         

sonst Gymnastikraum I, SPECK-Sportpark

8 x TSG-Mitglied: 40€, 8 x Nicht-Mitglied: 76€

Mitbringen: Matte, Decke, Kissen, bequeme Kleindung, ggf. dicke Socken                            

Zertifizierter Kurs! Eine Rückerstattung der Kursgebühr durch die Krankenkasse ist möglich.

Alle weiteren Infos hier

13.06.2024

Neue Termine für das deutsche Sportabzeichen

Wusstest Du…dass Du bei uns das Deutsche Sportabzeichen ablegen kannst?
--------------------------------------------
Es gibt neue Prüfungstermine:
Leichtathletik-Disziplinen:
jeden Donnerstag, von 18 – 19 Uhr, Kreissportanlage Roth

Radsprint (200m)
Dienstag, 09.07.24, Start: 17:30, Ortseingang Belmbrach/Wirtschaftsweg Richtung Hofstetten

Radfahren (20 km)
Dienstag, 23.07.24, Start: 18:00, Schleifweg/Schleifweiher

Nordic Walking (7,5 km)
Mittwoch, 24.07.24, Start: 18:00, Parkplatz Kreisklinik Roth

Schwimmen
Sonntag, 14.07.24, Treffpunkt: 08.45 vor dem Eingang Freibad Roth
----------------------------------------------------
Anmeldung vor jedem Prüfungstermin mit Namen, Vorname, Adresse und Tel.Nr. unter spo-az21-tsg@web.de

Alle Infos findest Du hier

11.06.2024

Club gegen Löwen im SPECK-Sportpark

Profiteams testen am 13. Juli bei uns in Roth

Ein weiteres Highlight im Juli neben dem Landesfinale des Erdinger Meister Cups am 6.Juli: der Club und die Münchner Löwen testen sich am  13. Juli bei uns im SPECK-SPortpark, wir freuen uns riesig! Weitere Infos, auch zum Ticketverkauf, folgen demnächst.

11.06.2024

ZUMBA Special am Sonntag, den 16.06.2024

Tanz dich fit, fühl die Musik und hab Spaß! Zumba ist für jeden geeignet, der Stress und überflüssige Pfunde ohne großen Aufwand einfach „wegtanzen“ möchte. Zu lateinamerikanischer und internationaler Musik wird zu jedem Lied eine eigene Choreographie aus Tanzstilen wie Reggaeton, Salsa, Merengue, Mambo, Flamenco, Cha-Cha-Cha, Tango, Samba, Bauchtanz und Hip-Hop getanzt.

Das keinerlei tänzerische Vorkenntnisse notwendig sind, ist es ein mitreißendes und effektives Training für ALLE.

Wann:

Sonntag, 16.06.2024 von 15:00 – 16:30 Uhr

ACHTUNG: Voranmeldung nötig aufgrund von begrenzter Teilnehmerzahl

Reservierung: zumba@tsg08-roth.de

Kursgebühren: 10€

Wo: Tanzraum, SPECK-Sportpark

--------------------

Kein passender Termin dabei? Dann komm doch zu unserem wöchentlichem Zumba Training

Wann:

Donnerstags, von 18:00 – 19:00 Uhr

Wo:

Tanzraum, SPECK Sportpark

Eine anteilige Buchung und Einstieg ist jederzeit möglich

04.06.2024

Telefon und Internet defekt


Neues aus den Abteilungen

15.07.2023

33 Jahre lang für die Kinder im Einsatz

Jugendtrainerin Hilde Ludwig geht in den Ruhestand

Im Rahmen der Abschlussfeier der U11-Mannschaften verabschiedeten die TSG-Fußballer mit Hilde Ludwig ein echtes Urgestein in den Trainerruhestand. Unglaubliche 33 Jahre lang leitete Hilde ohne Unterbrechung U9- und U11-Mannschaften an. Generationen an TSG- bzw. zuvor TSV Fußballern und Fußballerinnen hatte sie unter ihren Fittichen.

Ihr Steckenpferd war in all den Jahren die Coerver-Methode, ein vom ehemaligen niederländischen Fußballspieler Wiel Coerver entwickeltes, weltweit erfolgreiches Trainingsprogramm, das den Kindern die Grundlagen der Technik beibringt.

Ihre Geduld und ihre empathische, den Kindern immer zugewandte Art, hob Jugendleiter Thomas Wellert in seiner Rede besonders hervor, verbunden mit dem Wunsch, dass Hilde weiterhin möglichst oft am Sportplatz zu sehen sein wird, wo sie den Werdegang „ihrer Kinder“ weiterverfolgt.

Liebe Hilde, wir ziehen den Hut vor Dir, Du bist für uns alle ein Vorbild.

14.07.2023

Licht und Schatten

Testspielsieg, Rückkehrer, Verletzungspech

Mit einem 3:1-Sieg gegen den Süd-Kreisklassisten TSV Mörsdorf ist unsere erste Mannschaft erfolgreich in die Testspielphase der Sommervorbereitung gestartet. Die Tore gegen die von unserem Ex-Spieler und Ex-Jugendcoach Felix Probst trainierten Mörsdorfer erzielten Denis Schweizer (2) und Lukas Müller – der erste Treffer für den aus der A-Jugend gekommenen Müller im Herrenbereich.

Außerdem dürfen wir Marcel Scheifl (Foto) nach langer, langer Krankheitspause wieder zurück im Kreis der Vollmannschaft begrüßen. Schön, dass du wieder an Bord bist Sello!

Das war es dann aber mit den guten Nachrichten, leider müssen wir feststellen, dass das Verletzungspech nach wie vor keinen Bogen um den Speck Sportpark macht. Mit Jungspund Daniel Werzinger (Fingerbruch) und Alex Buchta (Kniescheibenbruch) werden zwei Akteure länger fehlen, ehe die Runde überhaupt begonnen hat. Gute Besserung Jungs!

Das nächste Testspiel steht an diesem Sonntag, 16. Juli, um 15 Uhr beim TSV Rittersbach an.

13.07.2023

50 Jahre Bayernliga-Aufstieg

Erinnerungen an den großen Erfolg des TSV Roth am Samstag

Vor genau 50 Jahren sind die Fußballer des TSV Roth in die Bayernliga aufgestiegen. Mit einem 5:0-Sieg gegen den FC Stein gelang der Mannschaft um Spartenleiter Karl Wechsler, Trainer Kurt Kirschbaum und Kapitän Gerhard Manlik 1973 der Aufstieg in die damals dritthöchste Fußballklasse Deutschlands.

Die Fußballabteilung der TSG 08 Roth nimmt das zum Anlass, diesen einmaligen sportlichen Erfolg der Fußballer des TSV Roth an diesem Samstag, 15. Juli, im Speck Sportpark am Ostring noch einmal lebendig werden zu lassen.

Mit einer ganz besonderen Ausstellung zum Aufstieg (Rundgang ab 15 Uhr), mit einem Ehrennachmittag und einer Zusammenkunft der damaligen Protagonisten im Restaurant Waldblick (ab 16 Uhr) sowie einem „Sonder-Echo“ über die goldenen 70er-Jahre des TSV 1859 Roth mit dem Höhepunkt des Bayernliga-Aufstiegs.

Ab 9.30 Uhr lädt die Fußballabteilung zudem zu einem Funino-Turnier der F-Junioren und einem Freundschaftsspiel unserer U13 gegen die U11 des 1. FC Nürnberg.

Die Fußballabteilung der TSG 08 lädt alle Fußball-Interessierten aus Roth und der Umgebung auf diese kleine Zeitreise ein, um viele sportliche Erinnerungen noch einmal gemeinsam aufleben zu lassen.

11.07.2023

Saisonabschluss mit Döner

Rückblick auf die letzten Wochen unserer E1

Mit dem letzten Spiel gegen Allersberg und einer erfolgreichen Turnierteilnahme in Rednitzhembach hat unsere E1 ihre Saison abgeschlossen. Außerdem freuten sich die Jungs über eine Einladung…

Zum Saisonabschluss ging es daheim im Speck Sportpark gegen die SG DJK Allersberg. Von Beginn an spielten unsere Jungs nach vorne und zeigten, dass sie noch einen Dreier zum Abschluss einfahren wollten. In der 4. Minuten dann die kalte Dusche: Allersberg ging nach einem Konter in Führung. Doch schon im Gegenzug konnten wir, durch einen toll herausgespielten Treffer, ausgleichen. Da lachte das Trainerherz! Die Jungs blieben am Drücker, erhöhten bis zur Halbzeit auf 4:1 und ließen den Gegner überhaupt nicht ins Spiel kommen. Kaum war die zweite Hälfte angepfiffen, trafen unsere Jungs zum 5:1 bzw. erhöhten auf 6:2. Am Ende konnte Allersberg noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und auf 4:6 verkürzen. Es blieb aber bei einem verdienten Sieg, der anschießend noch mit ein paar Kugeln Eis im Restaurant Waldblick gefeiert wurde.

Eine Woche später war die E1 dann beim RED’s Cup in Rednitzhembach eingeladen und spielte ein hervorragendes Turnier. In der Gruppenphase starteten die Jungs mit einem 1:0-Sieg gegen den SV Penzendorf. Nachdem nun die Nervosität abgelegt war, zeigten unsere Jungs im Spiel gegen Mörsdorf schöne Spielzüge und gewannen recht souverän mit 3:0. Im dritten Spiel wartete der favorisierte TSV 1860 Weißenburg. In einem engen Spiel zogen wir zwar den Kürzeren, suchten aber im abschließenden Gruppenspiel gegen SF Laubendorf sofort wieder den Vorwärtsgang und siegten durch schön herausgespielte Tore mit 3:0.

Damit standen die Jungs verdient im Halbfinale gegen SG Wachendorf-Weiherhof. In diesem Spiel war gegen den späteren Turniersieger beim 0:3 nichts zu holen, auch wenn sie, wie immer, alles versuchten. Besonders beeindruckend war das anschließende Spiel um Platz drei gegen ESV Ansbach/Eyb, denn die Jungs waren nicht zu bremsen. Sie gingen sehr früh in Führung und legten bis zum 3:0 weiter nach. Damit holten sie einen sicherlich überraschenden, aber auf jeden Fall verdienten und viel umjubelten 3. Platz!

Doch damit nicht genug: Schon vor dem Turnier hatte Kenan Özseker eine Überraschung für die Jungs geplant und lud die gesamte Mannschaft zum Döneressen in seinen „Baran Döner & Feinkost“ ein. Ein toller Abschluss dieses erfolgreichen Tages und wenn man genau hinhört, hallt es noch durch das Kaufland: „TSG, TSG! Kenan, Kenan!“

Vielen Dank Kenan für die Einladung und das leckere Essen, es waren nur glückliche Gesichter zu sehen!

09.07.2023

Elisabeth Heyne bei den Bayerischen Meisterschaften im 7-Kampf

Elisabeth hatte sich vor 7 Wochen mit 2856 P. in Oberasbach für die Bayerischen Meisterschaften der W15 am vergangenen Wochenende in Friedberg bei Augsburg qualifiziert.

Dort trat sie dann super vorbereitet an und konnte in vier Disziplinen neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Im 80m-Hürdenlauf mit 13,84s, 8,25m im Kugelstoßen, 1,34m im Hochsprung und 18,48m im Speerwerfen. Zusammen mit den Punkten für 13,95s über 100m, 4,25m im Weitsprung und 2:56,75 min über 800m führte das dazu, dass sie ihre Mehrkampfleistung um 150 auf 3005 Punkte steigern konnte. Damit erreichte sie auf bayerischer Ebene den 11. Platz.

09.07.2023

Nur ein Mal als Verlierer vom Platz

Rückblick auf die Saison unserer E2-Junioren

Nach einer Vorrunde mit fünf Siegen in fünf Spielen wurden wir in der Rückrunde mit nun deutlichen stärkeren Gegner eingeteilt.

Henger SV - TSG 08 Roth 3:3 (1:3) - Nachdem wir nur sieben Kinder zur Verfügung hatten war klar, dass wir mit unseren Kräften haushalten mussten. Wir lagen 2:0 und 3:1 vorne, am Ende waren wir dann aber so ausgepumpt, dass Heng noch einmal aufkam und zum Ausgleich traf. Die TSG-Tore erzielten 2 x Fatjon und Tyrese.

TSG 08 Roth - TSV Kornburg 4:7 (2:4) - Gegen Kornburg - den stärksten Gegner der gesamten Saison - wurden wir zu Beginn überrollt und lagen bereits nach acht Minuten 0:4 hinten. Dann aber ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir kamen auf 2:4 heran. Leider erwischte nicht einmal der sonst so zuverlässige Torwart Janik seine Normalform und so stand es nach der Halbzeit schnell 2:7. Doch Moral besitzt unsere Mannschaft, denn wieder konnten wir auf 4:7 verkürzen. Die Schläfrigkeit zu Beginn konnten wir aber nicht mehr kompensieren und so stand am Ende eine verdiente Niederlage. Die TSG-Tore erzielte allesamt Tyrese.

TSV Pyrbaum - TSG 08 Roth 6:7 (3:3) - In Pyrbaum folgte dann ein munteres Scheibenschießen. Beide Teams spielten extrem nach vorne - was zumindest von unserer Seite nicht so als Taktik vorgegeben wurde - wobei man vor allem den Stürmer des heimischen TSV nie in den Griff bekam. Ein ums andere Mal ließ er unsere Kinder im Zweikampf alt aussehen und hielt seine Mannschaft dadurch im Alleingang im Spiel. In der letzten Aktion des Spiels konnte er jedoch gestoppt werden und so zitterten wir uns zum Sieg. Die TSG-Tore erzielten 2 x Tyrese, Noah, Maximilian H. bei einem Eigentor.

SG Schwarzenlohe - TSG 08 Roth 3:5 (1:2) - Gegen einen jedes Mal komplizierten Gegner, der immerhin Hallenkreismeister geworden ist, hatten wir dieses Mal keine Probleme, auch wenn das Ergebnis knapp erscheint. Unsere Kinder ließen Ball und Gegner laufen und hatten unzählige Chancen, das Ergebnis schon in der ersten Hälfte fast zweistellig zu machen. Unglaublich, dass es da erst 2:1 für uns stand. Nach der Halbzeit wurde es mit der Auswertung klarster Chancen nicht viel besser, dennoch konnten wir auf 5:1 stellen. Dann aber riss fünf Minuten vor Schluss unser Faden komplett und Schwarzenlohe konnte noch auf 3:5 verkürzen. Dank Janik, der noch zwei sehr starke Paraden zeigte, wurde es zum Glück nicht noch enger und so stand am Ende ein hochverdienter Auswärtssieg. Die TSG-Tore erzielten Fatjon, Noah, Stanley, Tyrese und Emil.

TSG 08 Roth - SV Unterreichenbach 13:0 (6:0) - Da wir einige Ausfälle zu verzeichnen hatten, traten wir hier mit insgesamt sechs Spielern an, die noch für die U9 spielberechtigt sind und was folgte, war das mit Abstand beste Spiel der Saison. Unsere F1-Spieler fügten sich perfekt in die Mannschaft ein. Es wurden Lücken gesucht und gefunden, fast jeder Angriff wurde brandgefährlich, weil immer der besser postierte Mitspieler gesucht wurde und durch die vielen Wechselmöglichkeiten waren unsere Kinder auch läuferisch so stark, dass fast jeder Gegenangriff im Keim erstickt werden konnte. Chancen wurden immer noch viele vergeben, aber die schiere Anzahl dieser schlug sich trotzdem im Ergebnis nieder. Die TSG-Tore erzielten 4 x Fatjon, 3 x Rion, 3 x Maximilian L., 2 x Stanley und Tyrese.

Damit landeten wir in der Endabrechnung auf dem zweiten Platz hinter Meister Kornburg, der alle Spiele gewann. Insgesamt haben wir inklusive Testspiele nur eine Niederlage in der ganzen Saison hinnehmen müssen und waren in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft. Da auch noch einige Spieler aus der E1 2013er Jahrgänge sind und die 2014er sich sehr stark präsentiert haben, können wir auf eine nächste Saison vorausschauen, die Freude machen wird.

vorne : Johannes Weizinger

im Hintergrund . Elias Kolar

07.07.2023

Bestzeiten für Johannes Weizinger und Elias Kolar

Pfungstadt - 05.07.2023 - Die optimalen Bedingungen beim Internationalen Abendsportfest in Pfungstadt/Hessen nutzten Johannes Weizinger und Elias Kolar zu neuen persönlichen Bestzeiten im 1500 Meter-Lauf. Die beiden Topläufer des Teams Leidl der TSG 08 Rothwarteten mit perfekten Rennen auf. Weizinger steigerte seine alte Marke um sieben Sekunden und unterbot mit 3:55.69 erstmals die begehrte Vierminuten-Schwelle. Sein noch der U18 Jugendklasse angehörender Vereinskamerad blieb mit 4:01,19 Minuten nur minimal darüber, womit er sich sein eigenes Geschenk zu 17. Geburtstag machte.

Die beiden im schnellsten der fast zur Mitternachtszeit angesetzten Rennen angetretenen Rother hielten von Start weg stets Kontakt zur Spitze und konnten auch in der Schlussphase ihr Tempo konstant hoch halten. Dass Elias Kolar gleich bei seinem Debut über die für ihn fast zur Kurzstrecke zählende Distanz in der aktuellen bayerischen Bestenliste/U18 gleich auf Rang zwei rückt, zeigt den Wert seiner starken Leistung und wird ihm bei seinem in zwei Wochen anstehenden Start bei den DeutschenJugend-Meisterschaften in Rostock Zuversicht geben.

 

06.07.2023

Nur kurze Pause für Roland Rigotti

Neunkirchen am Brand  - 02.07.2023  - Schon 24 Stunden nach seiner Teilnahme am Landkreislauf stand Roland Rigotti wieder an der Startlinie, diesmal beim Sommerlauf in Neunkirchen am Brand. Den Wettbewerb über fünf Kilometer gewann der Athlet vom Team Leidl der TSG 08 Roth mit zwei Minuten Vorsprung vor den weiteren 65 Teilnehmenden, die sehr wellige Runde legte er in 18:21 Minuten zurück.

 

Sponsoren