Suchbegriff eingeben
30.12.2021

Roland beim Silvesterlauf

Silvesterläufe sind derzeit rar geworden, doch Roland Rigotti, der kaum ein Wochenende für Wettläufe auslässt, wurde fündig. So vertrat er das Team Leidl der TSG 08 Roth beim Wettbewerb am 30. Dezember in Schwabmünchen. Von den zwei ausgeschrieben Rundstrecken entschied er sich für die kürzere Variante über sechs Kilometer. Start und Ziel befanden sich im Luitpoldpark und von dort ging es hinüber zur Wertach. Der Wettkampf war vom Veranstalter TIME2RUND als Cross- bzw. Hindernislauf ausgeschrieben, denn es galt zusätzlich sechs verschiedene Hindernisse zu überwinden. Durch die Einzelstarts und Zeitmessung über GPS entfiel der Kontakt durch die unmittelbare Konkurrenz, sodass sich Roland Rigotti auf einen möglichst gleichmäßigen Lauf konzentrieren konnte. Am Ende stellte sich heraus, dass die 26:19 Minuten für einen sicheren Gesamtsieg mit genau 2:30 Minuten Abstand zum Zweiten reichten. Nach Siegen bei dortigen Veranstaltungen 2013 und 2015 ist das schon der dritte Sieg dort.

Nur einen Tag später beteiligte er sich beim einzigen Silvesterlauf in ganz Bayern mit gemeinsamem Start in Pfaffenhofen an der Glonn (Kreis Dachau). Der wellige Kurs über fünf Kilometer war von den örtlichen Vereinen sehr gut organisiert. Schon nach einem Kilometer war für Roland Rigotti die Platzierung klar, hinter dem Führungsquartett kam er nach 18:29 Minuten mit dem starken fünften Gesamtrang von 140 Teilnehmern ins Ziel, ein durchaus erfreulicher Jahresabschluss für ihn.

Roland Rigotti beim Ziel in Augsburg

19.12.2021

Tim Ehard Sieger in Ausburg

Mit dem Schüler Tim Ehard und dem Seniorenläufer Roland Rigotti waren zwei Ausdauerläufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth beim letzten Wettbewerb der Winterlaufserie der TG Viktoria Augsburg beteiligt, die mit ausgezeichneten Platzierungen in ihren Altersklassen die Trikotfarben würdig vertraten. Die Läufe wurden auf einem welligen und damit anspruchsvollen Rundkurs von 3,1 Kilometer Länge auf Waldwegen ausgetragen.

Eine Runde hatte Tim Ehard zu laufen, und der talentierte Elfjährige überquerte nach 13:35 Minuten als Gesamtdritter der U16 und ungefährdeter Sieger seiner Altersklasse U12 die Ziellinie. Drei Runden, also 9,3 Kilometer, hatte Roland Rigotti zu absolvieren. In diesem Rennen war ein erwartungsgemäß starkes Feld mit überregional erfolgreichen Läufern am Start. Mit 37:58 Minuten kam Roland Rigotti auf dem 25. Gesamtplatz unter 96 männlichen Teilnehmern ins Ziel und errang damit den zweiten Platz der Klasse M45.

Roland Rigotti in Weinstadt

11.12.2021

Roland Rigotti in Weinstadt und Bühlerzell

Bei Roland Rigotti ist ein Doppelstart keine Seltenheit, so auch bei der Crosslaufveranstaltung in Weinstadt bei Stuttgart, wo sich die Fahrt dorthin für den Ausdauerathleten vom Team Leidl der TSG 08 Roth mit dem jeweiligen Sieg in seiner Altersklasse M45 durchaus lohnte.

Zunächst war es bei der Anmeldung zu diesem Wettbewerb fraglich, ob er bei den derzeitigen Vorgaben ausgetragen werden konnte, aber schließlich konnte Roland Rigotti doch zweimal an der Startlinie stehen, zuerst beim Lauf über die etwa 1800 Meter lange Kurzstrecke, die er als Fünfter bei den Männern und Erster der M45 in 7:11,6 Minuten beendete.

40 Minuten später begann der rund zehn Kilometer lange Hauptlauf, acht abwechslungsreichre Runden mit einem kurzen Hügel und mehreren Böschungen, auf dem Wiesenboden waren 15er Spikes von Vorteil. Nach zwei Runden konnte sich Roland Rigotti gut nach vorne arbeiten, durch die vielen Schleifen hatte er die Konkurrenten gut im Blick und war mit dem erfreulichen zweiten Gesamtplatz in 40:21 Minuten sehr erfolgreich.

Wohl eine der letzten Wettkampfgelegenheiten in diesem Jahr nahm Roland Rigotti mit der Teilnahme beim Winterlauf in Bühlerzell, Kreis Schwäbisch-Hall, wahr, und der Vielstarter vom Team Leidl der TSG 08 Roth setzte beim Hauptlauf über rund zehn Kilometer seine Serie als Altersklassensieger der M45 fort. Vom Start weg führte die hügelige Runde mit ständigem Auf und Ab auf abwechslungsreichen Wegen rund um Bühlerzell, und nach etwa acht Kilometer konnte ein hervorragendes Panorama auf das weitläufige Tal genossen werden, bevor es auf den letzten zwei Kilometern recht steil nach unten zum Ziel ging, das Roland Rigotti nach 39:50 Minuten als Gesamtsiebter unter den genau 100 Teilnehmern erreichte.

27.11.2021

Nikolauslauf Regensburg - Elias Kolar auf Rang drei in Deutschland 

Immer näher an die nationale Top-Klasse schiebt sich der 15-jährige Elias Kolar vom Team Leidl der TSG 08 Roth. Beim Nikolauslauf der LG Regensburg sorgte der talentierte Langstreckenläufer im Fünf-Kilometerlauf trotz Kälte und Schnee mit einer sensationellen Steigerung auf 16:34 Minuten für eine überragende Leistung . In der aktuellen deutschen Bestenliste der M15 nimmt er damit Rang drei ein. Zum 21 Jahre alten mittelfränkischen M15-Rekord des ehemaligen Vize-Junioren-Europameisters Rene Bauschinger (Quelle Fürth) fehlten am Ende ganze vier Sekunden. Trotz Kälte und Schneefall zeigt Kolar eine beeindruckende Leistung , als er nach drei Runden in einem völlig gleichmäßigen Rennen im Elitelauf der Männer als Gesamt-Neunter und M15-Sieger nur wenigen Gegnern den Vortritt ließ. Dorian Wagners alter TSG-Vereinsrekord (16:44 Minuten) war damit Geschichte.

Eine weitere Spitzenzeit legte anschließend auch sein Vereinskamerad Alexander Köhn im 10 Kilometer Elite-Lauf vor. Nach der Mitte des Rennens steigerte er sein Tempo in der Schlussphase und schob sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 32:57 Minuten noch auf Rang fünf vor. Zu einem schönen Erfolg kam auch Roland Rigotti im B-Lauf über 10 Kilometer. Mit 37:46 Minuten lief der nimmermüde Rother bereits als Gesamt-Dritter ins Ziel und gewann damit seine Klasse M40/45.

Elias Kolar - Rang drei in Deutschland

13.11.2021

Jahresbestzeiten in Rednitzhembach

Mit neun Teilnehmern/innen war das Team Leidl der TSG 08 Roth beim Kunstweglauf in Rednitzhembach gut vertreten, bemerkenswert vor allem dadurch, dass gleich fünf von ihnen Podestplätze in ihren Altersklassen erzielten. Bei guten Bedingungen war besonders der Hauptlauf über zehn Kilometer gut besucht, bei dem Bryan Böhme als Gesamtsiebter in 38:28 Minuten das Ziel erreichte und an zweiter Stelle der M40 steht. Mit dem vierten Gesamtrang der Frauen zeichnete sich wieder Susen Kunstmann aus, in 43:22 Minuten ist sie auch Zweite der W35, und gar an erster Stelle der W45 steht Simone Promm mit 44:28 Minuten; beide stellten damit persönliche Jahresbestzeiten auf. Ein weiterer Podestrang gelang Till Zupancic in der Klasse M35/3. mit 41:18 Minuten, in der gleichen Altersklasse findet sich Heiko Schuster als Fünfter in 43:28 Minuten
Hervorragend ist die Platzierung von Jonas Wechsler, der im Hobbylauf über 5500 Meter als Zweiter die Ziellinie übertrat, mit 17:49 Minuten hatte er zum Drittplatzierten einen Vorsprung von fast einer Minute. Bei den Frauen fehlte Paula Mödl nur eine Sekunde zum dritten Rang und damit auf das Podest, ihre Zeit: 23:32 Minuten.
Weitere Ergebnisse:
10 Kilometer: Heiko Schuster M35/5. 43:28 Minuten
Schüler 3000 m: Nikolai Kunstmann, 5. in 15.00 Minuten
Schülerinnen 500 m: Karolina Kunstmann, 7. in 2.24 Minuten

11.11.2021

Abteilungsversammlung Leichtathletik

Einem Rückblick von Abteilungsleiter Günther Sperber folgte der Überblick über die Finanzen von Martin Meyer. Johannes Breitenbach berichtete über die Aktivitäten des Hauptvereins bevor dann die 8 Delegierten gewählt wurden. Mit einem Dank und kleinen Geschenken für die besten Sportler, die Übungsleiter und die weiteren Unterstützer wurde dann die Veranstaltung abgerundet. Ein großer Dank ging auch an Dieter Leidl für sein 20 Jahre währendes Engagement als Sponsor unserer Abteilung.

Protokoll

Wir danken unserem langjährigen Sponsor Dieter Leidl!