Suchbegriff eingeben
25.07.2023

Bayern-Titel für Michaela Jilg im Trailrun

Veitshöchheim - 15.07.2023 - Mit dem Titel der Bayerischen Meisterin der Klasse W50 im Trailrunning über 30 Kilometer krönte Michaela Jilg ihre bisherigen Erfolge und hinzu kommt noch der Bronzerang in der Gesamtwertung der Frauen bei den Bayerischen Meisterschaften im Rahmen des 8. Maintal-Ultratraiils in Veitshöchheim.

Dank ihrer großen Erfahrung bei ihren bisherigen anspruchsvollen Trails – so zuletzt beim Stubaier Gletschermarathon (wir berichteten) – konnte die Athletin vom Team Leidl der TSG 08 Roth die Herausforderung bei 35 Grad Hitze meistern. Es gab auf der Strecke mit 720 Höhenmetern nur zwei Verpflegungsstellen, so bei Kilometer 10 und 22, dazwischen mussten die Teilnehmer/innen mit dem eigenen Getränkevorrat auskomme, mindestens ein Liter Wasser war Pflicht, was beim Start auch kontrolliert wurde, dennoch gab es viele Aufgaben. Die Strecke war abwechslungsreich, teils im kühleren Laubwald, teils auf heißem Asphalt, auf den ausgetrockneten furchigen Böden durch die Weinberge musste jeder Schritt sitzen und es gab keine natürliche Dämpfung. Nach 2:33:54 Stunden erreichte Michaela Jilg als 13. aller Teilnehmer/innen, die die Ansprüche überstanden, das Ziel, nur neun Sekunden hinter der zweiten Frau.

25.07.2023

Edeltraud Dörr und Roland Rigotti beim Hitzelauf in Greding

Greding - 23.07. - Verschieden lange Strecken wurden beim Gredinger Altmühl-Halbmarathon angeboten, und dies nützten Roland Rigotti und Edeltraud Dörr vom Team Leidl der TSG 08 Roth für ihre Teilnahme. So startete Roland Rigotti über die 5250 Meter lange Runde, die er mit der Zeit von 19:47 Minuten absolvierte und mit einer Minute Vorsprung sicher gewann, wobei seine Leistung angesichts der hohen Temperatur zu bewerten ist.

Edeltraud Dörr mutete sich die doppelte Distanz, also 10,5 Kilometer, zu und kam als Siebte der Frauenwertung nach 1:04:37 Minuten ins Ziel, eine ansehnliche Leistung für die 72jährige Läuferin, wobei es leider keine Altersklassenwertung gab.

 

25.07.2023

Michael Rubin bei Traditionslauf in Scheßlitz

Scheßßlitz - 23.07.2023 - Michael Rubin entschied sich zum Start beim Scheßlitzer Burgholzlauf, ein Klassiker für die regionalen Läufer, der zum 30. Mal ausgetragen wurde und mit seinen zehn welligen Kilometern und 150 Höhenmetern ein Naturlauf ist. Da galt es das Tempo gut einzuteilen, so beendete der Team Leidl-Läufer das Rennen als 16. der Gesamtwertung und Zweiter der Klasse M60 in 50:03 Minuten.

St.-Nr. 334 Elias Kolar - Deutscher Vizemeister 3000 Meter

Bild: Theo Kiefner

24.07.2023

Elias Kolar wird Deutscher Vizemeister

Rostock - 22.07.2023 -   Zum bislang größten Erfolg in seiner jungen Karriere lief Elias Kolar vom Team Leidl der TSG 08 Roth bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Rostock im 3000 Meterlauf der Jugendklasse U18. In einem ungemein spannenden Rennen erkämpfte sich der 17-jährige mehrfache Bayerische Meister mit 8:48,7 Minuten die Silber-Medaille.. Die Entscheidung über Gold, Silber und Bronze fiel erst auf den letzten 100 Metern, als Kolar gemeinsam mit Alexander Kaempf (Stadtwerke München) und dem Braunschweiger Elias Mätthäus  in einem packenden Dreikampf dem Ziel entgegen sprinteten. Den besten Spurt hatte der Braunschweiger vor Elias Kolar, der seinerseits seinen Münchner Sportfreund um 0,2 Sekunden auf Rang drei verweisen konnte. Nach seiner Bronze-Medaille über 10 Kilometer im Vorjahr ist dies Kolars zweiter Medaillen-Gewinn bei Deutschen Jugend-Meisterschaften.

In Rostock bildete sich nach dem Start der bei Meisterschaften häufig entstehende Pulk, da keiner der 21 Endlaufteilnehmer die undankbare Führungsarbeit übernehmen wollte. Drei Runden vor Schluss drückte dann vor allem Kolar auf das Tempo, sodass sich die drei späteren Medaillen-Gewinner rasch vom Feld lösten. Dank einer sehr schnellen 400 Meter-Schlussrunde von 61-Sekunden verfehlte Kolar trotz der langsamen Anfangsphase seine persönlichen Bestzeit von 8:44 Minuten nur wenige Sekunden. In zwei Wochen wird Kolar versuchen über 1500 Meter die  Vierminuten-Schwelle zu brechen, ehe er dann die Vorbereitung auf die Deutschen 10 Kilometer-Meisterschaften im September angreift.

23.07.2023

Bayerische Seniorenmeisterschaften 2023

Die Seniorensportler des Teams Leidl der TSG 08 Roth erreichten bei den beiden vor kurzem ausgetragenen Bayerischen Meisterschaften vordere Plätze. Dabei trafen sich die Läufer und Springer am 08.Juli inBamberg, dabei auch wieder nach längerer Pause Alfred Grimm in der Klasse M70. Er konnte an seine früheren Leistungen anknüpfen und wurde über 200m in 33,84 s Vizemeister hinter dem schier unbezwingbaren Karl Dorschner.

Zwei Wochen später dann die Meisterschaften im Werfen in Wiesau. Günther Sperber startete in der M70 im Diskuswerfen und Kugelstoßen. Mit dem Diskus kam er auf 30,61m und erreichte den 5. Platz. Nach der Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr erreichte er beim Stoßen mit der 4 kg Kugel diesmal den 3. Platz mit 10,28m.

St. Nr. 103: Roland Rigotti

22.07.2023

Roland Rigotti in Rain erfolgreich

Rain - 18.07.2023 - Wieder einen Altersklassensieg errang Roland Rigotti beim Volkslauf in Rain bei Straubing. Auf der vom DLV vermessenen Strecke über zehn Kilometer ist neben dem Sieg der Klasse M45 auch sein sechster Rang der Gesamtwertung in 38:11 Minuten beachtlich. Auf der zweiten Hälfte konnte der Läufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth noch an Tempo zulegen und Anschluss an eine gute Gruppe finden und sich auf den letzten beiden Kilometer noch von seinen direkten Kontrahenten distanzieren.

21.07.2023

Abendsportfest in Katzwang am 21.Juli

Zoe Bott, Isabella Neumann und Elisabeth Heyne versuchten sich beim Speerwerfen zu verbessern. Mit dem in dieser Altersklasse vorgeschriebenen 500g-Speer blieb Zoe mit 13,56m unter ihren Möglichkeiten, Elisabeth kam mit 18,14m fast an ihre beste Leistung heran und Isabella warf Hausrekord mit 17,43m. Mit dem Ergebnis im zweiten Wettbewerb Weitsprung waren Zoe mit 3,43 m und Elisabeth mit 4,24 m nicht ganz zufrieden.

St.-Nr. 73 Michaela Jilg

St.-Nr. 74 Susen Kunstmann

19.07.2023

Susen Kunstmann mit 5000 Meter-Bestzeit

Ansbach -  19.07.2023 - Beim gut besuchten 19. Läufertag des TSV Ansbach gelang zwei Läuferinnen des Teams Leidl der TSG 08 Roth ein Eintrag in die Siegerlisten. Michaela Jilg, bislang meist über lange Distanzen im Einsatz, wagte sich erstmals an den Start eines  800 Meterlaufes. Mit 2:42,3 Minuten schlug sie sich als W50-Siegerin und Gesamt-Fünfte der meist weit jüngeren Frauen sehr beachtlich. Susen Kunstmann/W40 legte zunächst die 800 Meter als W40-Erste in 2:46,7 Minuten zurück. ehe sie beim anschließenden  5000 Meter-Rennen erneut am Start stand. Trotz der kurzen Erholungszeit steigerte sie ihre aus dem Vorjahr stammende  persönliche Bestmarke um 15 Sekunden und unterbot mit 20:49,2 Minuten erstmals die 21-Minuten-Schwelle.

19.07.2023

Kreismeisterschaft in Wendelstein

Am Mittwochabend, 19.07. richtete der TSV Wendelstein die Kreismeisterschaft für Lauf und Sprung aus. Die Teilnehmerzahl war überschaubar, trotzdem sind alle froh, dass sich Wendelstein wieder bereit erklärt hat, die Veranstaltung zu organisieren. Vom Team Leidl in der TSG 08 Roth nahmen 3 Jungen und 2 Mädchen teil. Kreismeister wurde David Scholze im 75m- und 800m-Lauf mit 10,98 s und 2:30,73 min, im Weitsprung mit 4,04 reichte es zum 2.Platz in der M12. Im Hochsprung überquerte Leonard Jank als Zweiter 1,22 m, 3,35 m reichten dann zum 5.Platz im Weitsprung.

Bei der M13 startete Philipp Pöschl und wurde Zweiter mit 3,99m im Weitsprung, im Hochsprung und 75m-Lauf siegte er mit 1,34m und 11,61s.

Zoe Bott gehört der Altersklasse W14 an und erreichte dort den 2.Platz im 100m-Lauf mit 14,42s und den 5. Platz im Weitsprung mit 3,42m. Elisabeth Heyne war die einzige Starterin in der W15 und lief 14,04 über 100m, 29,41 über 200m und sprang 4,41m weit.

Michael Rubin 

Archivbild

19.07.2023

Michael Rubin in den Henfenfelder Höhen

Henfenfeld - 16.07.2023 – Seine Zeit vom Vorjahr konnte Michael Rubin um zwanzig Sekunden verbessern beim Start am Wettbewerb über 10,6 Kilometer, der im Rahmen des Henfenfelder Halbmarathons zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Dabei handelte es sich um eine sehr anspruchsvolle Strecke mit etwa 270 Höhenmeter rund um den Klosterberg in der Hersbrucker Alb, Knackpunkte waren der Anstieg Reschenbergwand und der Zielanstieg. Nach 56:50 Minuten beendete der Läufer vom Team Leidl der TSG 08 Roth als Gesamtzwölfter und Sieger seiner Altersklasse M60 das Rennen.

Bild: Jörg Behrendt

18.07.2023

Elias Kolar: Erfolgreicher Testlauf für die Deutsche Meisterschaft

Ingolstadt - Mit einem letzten Testwettkampf schloss Elias Kolar vom Team Leidl der TSG 08 Roth seine Vorbereitung für den Start bei  den Deutschen U18-Jugend Meisterschaften in Rostock ab. Beim Läufertag des MTV Ingolstadt pulverisierte der 17-jährige Gymnasiast seine zwei Jahre alte Bestzeit im 800 Meter-Lauf um 10 Sekunden und lief im gemeinsamen Lauf der Männer/Jugend-Klasse mit 2:02,47 Minuten zum überlegenen Sieg. Die kurze Mittelstrecke diente lediglich als Standortbestimmung und dürfte ihm ausreichend Zuversicht für den Start auf seiner Spezialstrecke über 3000 Meter geben.

Am kommenden Samstag  wird Kolar in Rostock als Bayerischer Meister über 3000 Meter und schnellster der  sieben für den Endlauf qualifizierten bayerischen Läufer antreten. Mit seiner aktuellen Bestzeit - 8:44 Minuten - rangiert er unter den 26 Konkurrenten in der offiziellen Meldeliste auf Platz drei. Nach Platz sieben im Vorjahr kann sich Kolar heuer aufgrund seiner enormen Ausdauer in einem schnellen Rennen gute Chancen im Kampf um die Medaillen ausrechnen.

 

16.07.2023

Elisabeth Heyne bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften

Nachdem Elisabeth am 8./9. Juli bei Bayerischen Meisterschaften der W15 im 7-Kampf mit 3005 Punkten eine neue Bestleistung aufgestellt hatte, konnte sie an diesem Samstag, dem 15.07. auch bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften teilnehmen, und zwar im Dreisprung, wo sie mit 9,40 m die Qualifikationsleistung übersprungen hatte.

Auch in Ingolstadt war die Hitze mit weit über 30° sehr groß, Schattenplätz waren sehr begehrt. Elisabeth blieb sehr konzentriert und sprang konstant über ihrem bisherigen Niveau. Sie erreichte mit 9,63 m den 7. Platz im Vorkampf, so dass sie weitere drei Versuche machen konnte. Sie steigerte sich im letzten Versuch noch auf die neue persönliche Bestleistung von 9,68 m, wurde aber trotzdem von einer Konkurrentin überholt und konnte damit einen guten 8. Platz unter 12 Teilnehmerinnen erreichen.

Wir danken unserem langjährigen Sponsor Dieter Leidl!